Donnerstag, 1. Mai 2014

Toffifee Torte


In der letzten Woche feierte mein Bruder seinen 22. Geburtstag. Vor ungefähr 10 Jahren wünschte er sich bereits einen Toffifee-Kuchen zum Geburtstag und seitdem ist es eine kleine süße Tradition, dass es an seinem Geburtstag jedes Jahr eine etwas andere Toffifee-Kreation gibt.

Letztes Jahr hab ich Toffifee-Cupcakes gebacken, die super super lecker waren, deshalb sollte es in diesem Jahr nochmal ein richtiger Kuchen oder eine richtige Torte werden. 
Ich finde dieses Backwerk hat etwas von beidem ;) , denn es besteht aus einem luftigem Biskuitboden, der beim Backen richtig schön aufgeht und darauf hab ich ein Schoko Creamcheese Frosting gegeben, das mit richtig richtig vielen gehackten Toffifees und gerösteten Haselnüssen verfeinert wird.
Für den Extra-Geburtstagsgeschmack wird die Torte dann noch mit selbstgemachter Karamellsoße und Schokosoße verziert und am Rand mit Toffifee geschmückt.




Toffifee Torte
für den Biskuitboden:
5 Eier
120g Zucker
170g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Prise Salz
1 El Kakao

für das Frosting und die Deko:
100g weiche Butter
100g Puderzucker, gesiebt
2-3 El Kakao, gesiebt
120g Doppelrahmfrischkäse
1 Packung Toffifee, gehackt
1 Packung Toffifee, ganz gelassen
50g gehobelte Haselnüsse, geröstet
Karamellsoße
Schokosoße

Eine 26-er Springform einfetten und ausbuttern. Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß mit Salz steif schlagen.
In einer zweiten Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker cremig aufschlagen (für mindestens 5 Minuten) und dann vorsichtig unter den Eischnee heben.
Mehl und Backpulver auf die Eier-Zuckermasse sieben und wieder sehr vorsichtig und so kurz wie möglich mit einem Teigschaber unterrühren.
Nun den Teig in die Springform füllen. Das Kakaopulver darüber sieben und mit einer Gabel den Teig marmorieren, das funktioniert nicht perfekt, sieht aber später total witzig aus!
Nun ab mit dem Teig für 16-18 Minuten in den Backofen. Garprobe nicht vergessen!!!

Den Kuchen nach dem Backen mit der Form auf ein Kuchenrost stürzen und vollständig abkühlen lassen. Die Form erst dann entfernen, wenn sie sich ganz einfach vom Kuchen ablösen lässt.

Für das Frosting die Butter bei hoher Geschwindigkeit aufschlagen und dabei immer wieder Butterreste vom Rand abkratzen.
Dann esslöffelweise den Puderzucker und das Kakaopulver bei niedriger Geschwindigkeit dazugeben. Nach jedem dritten Löffel die Geschwindigkeit des Mixers für etwas 10 Sekunden auf volle Power stellen, um möglichst viel Luft einzuarbeiten.
Der Frischkäse wird im Anschluss auf die gleiche Art und Weise untergerührt.

Nun die Oberseite eures Biskuitbodens mit der Masse bestreichen. Die gehackten Toffiffes mit den gerösteten Haselnüssen vermischen und auf der Creme verteilen, dabei den Rand für die noch ganzen Toffifees freilassen.
Diese dann am Rand verteilen und die Torte mit Karamell- und Schokosoße verzieren. Ich habe meine selbst gemacht Karamellsoße und eine fertig gekaufte Schokosoße benutzt.

Ich wünsche euch ein schönes erstes Mai-Wochenende
eure Julia


Kommentare:

  1. Hey Julia! :)

    Ich bin über Google auf dein Rezept gestoßen und werde diesen Kuchen morgen für meinen Freund backen, der am Mittwoch Geburtstag hat. Ich finde es nämlich viel besser als die ganzen Rezepte mit Sahne, die ich sonst so gefunden habe.

    Würdest du mir verraten, wie du die Karamellsauce machst? Ich habe auf deinem Blog nichts dazu gefunden.

    Liebe Grüße
    Myriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Myriam,
      vielen Dank für deine Nachricht, ich konnte in den letzten Wochen nicht mehr am Blog arbeiten, deshalb hab ich deine Frage bisher nicht beantwortet! Hier ist der Link zur Karamellsoße: http://homemadebyjuli.blogspot.de/2012/12/apple-cinnamon-cupcakes.html
      Ich hoffe die Torte ist trotzdem gelungen und dein Freund hat sich darüber gefreut ;-)
      Viele liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Mit diesem Rezept solltest Du beim Toffifee-Gewinnspiel mit machen. Da gibt es zur Zeit jede Woche eine Kitchen Aid zugewinnen.
    Sieht toll aus Deine Torte.
    Viele Grüße, Heide

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken. Ging eigentlich ganz einfach. Die Torte kam megagut an. Alle Verkoster waren begeistert. Lieben Dank für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  4. Die Torte sieht wirklich sehr lecker aus. Ich werde Sie auch in den kommenden Wochen ausprobieren. Ich bin sehr gespannt und werde berichten <3

    LG, Katja
    www.tikamana.com

    AntwortenLöschen
  5. Soooo .... hab sie schon mehrfach nachgebacken die Toffifee-Torte und wollte doch auch mal ein Feedback da lassen. Einfach super lecker, unkompliziert und für fast jede Gelegenheit. Auch alle "Testesser" waren schwer begeistert. Das Rezept hängt seid dem ersten Versuch am Kühlschrank und wird sicher wieder mal gebraucht !!!! Vielen Dank für´s Rezept

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Julia, die Torte sieht einfach traumhaft aus! Ich will sie endlich nachbacken, habe aber etwas Bedenken dass sie vielleicht zu süß ist für uns durch die Schoko u. Karamellsoße - oder brauche ich mir da keine Gedanken zu machen? LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      Im großen und ganzen ist es natürlich eine süße Angelegenheit ;-) aber du kannst die Soßen natürlich auch weglassen und die Torte schmeckt immer noch super! Viel Spaß beim Nachbacken!!
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  7. "Den Kuchen nach dem Backen mit der Form auf ein Kuchenrost stürzen und vollständig abkühlen lassen. Die Form erst dann entfernen, wenn sie sich ganz einfach vom Kuchen ablösen lässt."

    Heißt das, der Kuchen hängt dann kopfüber in der Form auf dem Rost?
    Und wird der Kuchen wieder umgedreht, bevor man die Creme aufträgt oder streicht man sie auf die Unterseite?
    Oder stellt man die Form einfach nur richtig herum auf den Rost?

    Sorry, ich steh hier gerade auf dem Schlauch und würde die Torte so gern nachbacken, weil sie sooo lecker aussieht.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Henriette!!
      Ja stimmt, das hab ich gar nicht weiter beschrieben ;-) also ich stürze den Kuchen über Kopf auf das Rost, lasse ihn dann abkühlen und stürze ihn dann zurück auf den Teller auf den ich ihn servieren will, dann steht er also wieder richtig herum! Für den Geschmack ist es natürlich völlig egal wie rum er steht ;-)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  8. Yummy!
    Den mache ich auf jeden Fall wieder!
    Danke für die tolle Idee!
    LG
    Line

    AntwortenLöschen
  9. Yummy!
    Den mache ich auf jeden Fall wieder!
    Danke für die tolle Idee!
    LG
    Line

    AntwortenLöschen
  10. am wochenende probiere ich denn kuchen zu backen. siet lecker und eunfach aus. nu die frage wie hast du karamellsoße gemcht?

    AntwortenLöschen
  11. Hallo der sieht echt lecker aus wollte ihnen die tage mach backen aber bei der Karamell Souce hast du nix weiter geschrieben was mit der sahne ist. Und wie machst du die schokosouce ??????????

    AntwortenLöschen
  12. Hallo der sieht echt lecker aus wollte ihnen die tage mach backen aber bei der Karamell Souce hast du nix weiter geschrieben was mit der sahne ist. Und wie machst du die schokosouce ??????????

    AntwortenLöschen
  13. Hallo der sieht echt lecker aus wollte ihnen die tage mach backen aber bei der Karamell Souce hast du nix weiter geschrieben was mit der sahne ist. Und wie machst du die schokosouce ??????????

    AntwortenLöschen
  14. Hab ihn probiert..und..war gar nicht schwer. ��
    Ach ja..lecker war er auch!!

    AntwortenLöschen
  15. Eine Frage...... Kann ich den Kuchen schon einen Tag vorher machen und im Kühlschrank lagern?
    Karamellsauce nach Deinem Rezept ist schon fertig.... OBERLECKER. Und die Pfanne ging super einfach sauber. Einfach mit Wasser aufkochen ;-)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    die Einträge hier sind zwar schon eine Weile her, aber kann mir bitte wer sagen, ob der Boden bei bei 190 Grad Heißluft oder Ober- /Unterhitze gebacken wird? Oder ist das egal?
    Torte sieht übrigens sehr lecker aus!!

    Danke und LG

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Martina!
    Ich backe ihn immer bei Ober-/Unterhitze!
    Viel Spaß beim nachbacken :)

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Julia,
    Kann ich den Kuchen auch schon einen Tag eher zubereiten? Also mir geht's insbesondere um die Deko oben drauf.
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine,
      Geschmacklich ist das gar kein problem, aber ich würde die Deko erst vor dem Servieren auf den Kuchen machen, da dir Toffifees sonst zerlaufen können auf der Creme und das sieht dann nicht mehr so schön aus!
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen